Frauen sind zu leicht zu haben!

Nach dieser Headline möchte vermutlich die ein oder andere aufschreien und mich eines Besseren belehren. Bestimmt sollte ich bei diesem Thema nicht anfangen zu pauschalisieren. Aber so gerne ich das auch vermeiden würde, meine persönliche Erfahrung zeigt, Frauen sind zu leicht zu haben!

Ich bin schon des Öfteren in meiner Einschätzung getäuscht, nein besser: enttäuscht worden. Mein Bild von Frauen entsprach immer einem anständigen Mädchen, dass auf der Suche nach ihrer großen Liebe ist. Im Endeffekt kann ich sagen, dass ich mit meiner Vorstellung bis heute alleine gelassen wurde. Der Wunsch danach, eine zurückhaltende Frau zu treffen, hat sich mir bis heute leider noch nie erfüllt. Sicher sollte jeder sein Leben genießen und Spaß haben, aber ich komme oft an den Punkt, an dem es mich einfach auch anekelt.

Anzeige


Sind Frauen zu naiv oder einfach zu billig?

Von Männern ist man es ja leider gewohnt: “Typen sind alle schwanzgesteuert!“. Sätze, die ich zum größten Teil auch bestätigen würde. Wieso solche Aussagen jedoch immer mehr auch auf die Damenwelt zutreffend sind, will mir nicht so ganz in den Kopf. Ich glaube am meisten stört mich die Leichtigkeit mit der die Ladys von heute sich auf jemand Neuen einlassen. Ich bin in der Tat sogar etwas neidisch. Mir fällt es leider nicht dermaßen leicht, einfach mit der Nächstbesten in die Daunen zu fallen. Vielleicht finde ich das Ganze auch einfach traurig, weil es mir ein wenig die Vorstellung nimmt, auf jemanden zu treffen, die nicht so leicht für andere zu haben ist.

Ich kenne auf Anhieb viele Männer und Frauen die einfach so mal schnell etwas miteinander hatten. Sollte es denn wirklich alles so entspannt sein oder sehe ich das einfach verkehrt? Im selben Zug denke ich über mein Verhalten nach und muss feststellen, wie bewusst ich an so etwas rangehe. Während die Hormone bei den Anderen scheinbar alle Sinne vernebeln, denke ich an die eventuellen Folgen oder ob ich das Gegenüber damit verletzten könnte. Grenzen der Loyalität und gesellschaftliche Werte scheinen wohl nur in meinem Kosmos zu existieren. Aber um ehrlich zu sein, will ich diese fehlende Einfachheit auch garnicht.

Sind Frauen naiv oder leicht zu haben?

Ein Freund sagte mir einst einen wichtigen Satz: “Du kannst keine Frau besitzen.” Tatsächlich hat er mir mit diesen Worten einen völlig neuen Blickwinkel gegeben. Ich möchte damit nicht sagen, dass ich das Bedürfnis hatte eine Frau zu besitzen. Aber es hat mir nochmal deutlich gemacht, wie leicht man einen Menschen aus seiner eigenen Welt verlieren kann. Kann Liebe sich in Luft auflösen? Jeder Mensch führt auch in einer Partnerschaft sein eigenes Leben und wenn eben dieser Lust hat zu flüchten, wird er es tun. Für die meisten hier sicher keine neue Erkenntnis, trotzdem erschreckend wie leichtfertig Menschen mit den Gefühlen anderer umgehen.

Während die Kerle einfach plump irgendwo reinhalten, ist bei Frauen oft ein emotionaler Faktor der Auslöser für eine gemeinsame Bettgeschichte. Sie fand ihn süß, hatte Lust, war gestresst, alleine oder hatte einfach nur Mitleid. Was auch immer es jedoch war, ich kann es meist nicht nachvollziehen. Egal ob Mann oder Frau, ich vermisse die gegenseitige Wertschätzung. Frauen sind mir leider viel zu naiv bei diesem Thema und ich habe das Gefühl, Sex-Partner sind zu einem Wegwerfprodukt geworden. Es ist schade, dass sich auch immer mehr Frauen unbewusst von diesem Trend mitreißen lassen.

Ich hoffe, dass sich die Ladys irgendwann nicht mehr mit einfachen Flirts um den Finger wickeln lassen. Vielleicht werden sich dann auch wieder weniger Frauen von den Männern ausgenutzt fühlen. Bis dahin steht für mich jedoch fest: Frauen sind zu leicht zu haben und ich hoffe dennoch, dass ihr trotzdem euren Traumprinzen finden werdet.

 


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


 

Anzeige