Intimrasur: Auf was Männer wirklich stehen

Der Schambereich ist häufig ein haariges Thema, denn neben der Penislänge bei den Herren und der Form der Schamlippen bei den Frauen, erfreut sich kein anderes Thema solcher Beliebtheit: Die Intimrasur. Sie scheidet nicht nur die Geister, sondern auch ganze Freundschaften. Deshalb wird heute einmal mit den üblichen Vorurteilen aufgeräumt.

Als Kerl hat man mit den Haaren bekannter Weise so seine Probleme. Während sie mit den Jahren oben langsam ausfallen, wachsen Sie an anderen Körperstellen doppelt so schnell nach. Ab 30 findet man sich selbst dann irgendwo zwischen Teddybär und Silberrücken wieder. Aber auch im Intimbereich möchte “Mann” ja schließlich gut aussehen, daher greifen die meisten Männer zum Rasierer und ziehen einmal glatt. Wenn ich schätzen müsste, welche Lieblingsfrisur der kleine Freund da unten am liebsten trägt, würde ich sagen: Die Glatze. Ja… wir Männer reden gerne von unserem Penis in der dritten Person. Aber als Kerl gibt es nur zwei Modi: Frustrierter Single im Jungle oder motivierter Playboy auf Parkett. Welche Version die Frauen lieber mögen, kann uns vielleicht Christina irgendwann mal erläutern. Nun aber zum eigentlichen Thema:

Anzeige


Welche Frisuren man als Kerl so kennt

Man mag es kaum glauben, aber es wird einem Mann in den weiblichen Höschen so einiges an Abwechslung geboten. Der Hang zu kreativen Formen nimmt jedoch sichtlich mit steigendem Alter ab. Während sich jüngere Frauen noch lustige Pfeile, Herzchen oder den Namen des Freundes über die eigene Liebesgrotte rasieren, sieht das Ganze im Alter etwas entspannter aus. Hier bleiben eigentlich nur noch vier klassische Formen übrig. Glattrasiert, buschig, stoppelig und der Strich. Ja, richtig gehört. Die klassische Linie zum Glück scheint auch im Alter nicht aus der Mode zu kommen. Ich bezeichne diese Rasur gerne scherzhaft als Landebahn. Aber wenn Sie bereits auf dich fliegt, muss man auch garnicht mehr bei ihr landen, sondern darf direkt in den Hangar. Eines steht jedoch fest: Alle vier Schnittmuster sind definitiv eine Intimrasur, die man als Frau zu jedem Anlass tragen kann.

Auf welche Intimrasur stehen Männer wirklich?

Ich möchte auch nicht lange um den heißen Brei herumreden. Männer haben mit Abstand einen klaren Favoriten bei dem Beschnitt des Venushügel. Glatt! Eine saubere Intimrasur ist der klare Favorit der Männerwelt. Denn auch der ambitionierteste Gärtner verzichtet gerne mal auf Gestrüpp und Hecke. Das soll nicht heißen, dass andere Schamfrisuren ein Abturn im Bett sind, im Gegenteil, Geschmäcker sind ja bekanntermaßen verschieden. Dennoch lässt sich bei Männern eine Tendenz feststellen. Während glatt und Stoppeln die Beliebtheitsskala anführen, müssen sich der Strich und buschig leider etwas weiter hinten anstellen. Wenn ihr eurem Freund oder Lover daher etwas Gutes tun wollt, ist der Griff zum Rasierer sicher kein Fehler. Zudem ist es für euren Partner sicher angenehmer auf Tauchstation zu gehen, wenn er beim Schnorcheln nicht den Mund voller Seegras hat. 😉

Was haben wir heute also gelernt? Egal ob Mann oder Frau, Intimpflege ist angesagt und treibt die Lust nach oben. Eine Glatte Intimrasur ist immer angemessen und sorgt für ein geschmeidiges Gefühl bei sich selbst und seinem gegenüber. Für welche Frisur sich wer am Ende entscheidet, bleibt ja dann dennoch jedem selbst überlassen. Ich persönlich, wollte mich zumindest nicht im Bart des Nikolaus verirren. Von daher wünsche ich euch allen schon einmal: Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch! *höhö*


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


 

Anzeige