Gaslighting: Hat er Recht, bin ich wirklich verrückt?

Wie in Trance sitze ich vor ihm und höre mir an, wie er den letzten Streit wiedergibt. Wir kommen einfach zu keiner Lösung. Jeder von uns erzählt eine komplett andere Geschichte, wir hätten eine neutrale Partei dabei haben müssen. Eigentlich bräuchten wir langsam fast in jedem Gespräch einen Schiedsrichter, denn seine Version ist immer eine komplett andere als meine. Je länger wir über eine Meinungsverschiedenheit diskutieren, desto unterschiedlicher werden die Varianten. Doch halt stop mal, wer spricht eigentlich noch die Wahrheit? Er oder ich? Bin ich ein Opfer von Gaslighting oder hat er Recht und ich werde langsam aber sicher verrückt?

Kennst du das Gefühl, wenn alle um dich rum so viel Quatsch erzählen, dass du dich langsam so fühlst, als wärst du der Geisterfahrer? Wenn alles um dich rum lügt und manipuliert, dass sich die Balken biegen? Nicht nur, dass es in unserer Generation schlimmer denn je ist mit dem Lügen und jeder eine Nase wie die bekannte Holzfigur haben müsste, zusätzlich zu den Sägespänen im Kopf, versteht sich… Nein, auch das professionelle Manipulieren wird in Partnerschaften, im Beruf und in der Familie missbraucht! Eine Form einer ausgereiften Manipulation ist das Gaslighting.

Was ist Gaslighting genau?

Gaslighting bezeichnet man eine Form von psychischer Gewalt und Manipulation, die gezielt von Menschen angewandt wird, um Fakten zu verschleiern oder seine eigene Stellung aufzuwerten. Der Begriff „Gaslighting“ stammt aus einem Theaterstück von 1938 „Gas Light“ in dem ein Mann seine Frau manipuliert. Der Mann behauptet in dem Stück immer wieder, dass sie spinnt, wenn sie Dinge bemerkt, wie eine flackernde Gaslampe. Als wäre sie verrückt und alles was sie wahrnimmt, nicht real. Diese Taktik betreibt er so lange, bis die Ehefrau wirklich an ihrem Verstand zweifelt und wahnsinnig wird.

Lasset die Spiele der psychischen Manipulation beginnen!

Es grenzt an psychischen Missbrauch jemanden mit Absicht so zu desorientieren und zu verunsichern, dass der jenige an seinem eigenen Verstand zweifelt. Und doch tun dies extrem viele Menschen, ohne dass man es direkt merkt. Gerade in einer Partnerschaft ist diese Art des Psychoterrors öfter verbreitet, als man denkt. Ihr streitet euch mit eurem Partner und Tage oder Wochen später heißt es, dass er dieses und jenes gar nicht geasagt hat. Ihr findet Indizien, dass er fremdgeht und es dauert maximal ein paar Tage und nach dem ersten Schock der Gegenüberstellung kommt die Manipulation „Du bist krankhaft eifersüchtig! Du bist paranoid!“, obwohl ihr die Beweise habt… Du bildest dir das alles nur ein, das war ganz anders… Ja ne ist klar. Je überzeugender und gewiefter der Partner seine Lügen rüberbringt, desto mehr fängt man irgendwann an sich zu fragen: „Spinne ich jetzt komplett, hat er Recht? Bilde ich mir das alles wirklich nur ein?!“

Das schlimmste beim Gaslighting ist übrigens, wenn man als Opfer die Manipulation längere Zeit nicht erkennt. Denn so, öffnet man das Tor dazu, dass der Partner oder Chef es immer wieder tun wird und bis wir darauf kommen, zweifeln wir längst an unserer Wahrnehmung. Und zwar immer wieder. Wir sind bereits verunsichert und so erhöht sich die Chance vom Gegenüber manipuliert zu werden. Passt auf, was zu euch gesagt wird, wenn ihr doch wisst, dass ihr eigentlich die Wahrheit bereits kennt…


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!