Liebe für immer- ohne Kompromisse!

Frauen träumen sehr gerne. Gerade bei dem Thema Liebe steigern wir uns oft extrem in Illusionen und märchenähnliche Vorstellung über unseren künftigen Traummann rein. Doch in unserer Generation ist zunehmend zu erkennen, dass die Vorstellung einer großen Liebe mit der Realität wenig zu tun hat. Die Möglichkeit “Liebe für immer” zu erhalten wird niemals funktionieren, ohne Kompromisse…

Jeder sucht „den Einen“, „Mr. Perfect“, doch gibt es einen solchen Menschen überhaupt? Leider sind viele von uns nicht in der Lage Schwächen und nervige Angewohnheiten auch mal zu akzeptieren, wenn wir jemanden lieben. In einem wundschön kitschigen Hollywoodfilm hörte ich neulich den wahren Satz:

Anzeige


“Ich mag dich weil, aber ich liebe dich obwohl!”

Und genau das ist der Punkt. Wir suchen nach dem Dating-Schema “Supermarkt-Prinzip” immer das perfekte Gegenstück und haben vergessen, was wahre Liebe ist.

In jeder zwischenmenschlichen Beziehung, egal ob in einer Freundschaft, der lieben Verwandtschaft oder einer Beziehung gibt es Untiefen. Mal streitet man sich ordentlich, mal vergreift man sich im Ton oder der Wortwahl. Auch in einer Beziehung ist das total normal, doch dann höre ich Sätze in meinem Freundeskreis wie: “Wenn er mich jemals beschimpft, verlasse ich ihn!” Liebe für immer, aber eben ohne Kompromisse.

Ja wunderbar, wem ist im Streit noch nie ein Wort oder ein Satz rausgerutscht den man nicht so gemeint hat, weil man wütend war? Und klar, die Gesellschaft vermittelt sinngemäß „Um Gotteswillen, er hat dich „Arsch**** genannt?“ würde gar nicht gehen. Doch ganz ehrlich gesagt streite ich mich lieber mal richtig und auch unter der Gürtellinie, als dass ich einen passivaggressiven Partner habe. Einen Mann, der in einer hitzigen Diskussion oder einem heftigen Streit Mobbing-Sätze wählt wie zum Beispiel: “Na auf dem Gebiet der Selbstdisziplin hast du ja offensichtlich eh Defizite” und versucht mit meinen bekannten Schwachstellen mich fertig zu machen! Das finde ich wirklich psychische Gewalt und nicht vergleichbar mit der blöden, ordinären Bepöbelung.

Kein Mensch ist perfekt, einfach niemand. Wir sollten uns wieder mehr darauf besinnen was es heißt zu sagen „Ich liebe dich über alles – In guten wie in schlechten Zeiten – Und bis dass der Tod uns scheidet!

Viele von uns benutzen solche Floskeln gerne, aber wissen die Menschen noch was solche Sätze bedeuten? Denn im nächsten Moment höre ich Sätze aus meinem Freundeskreis wie: “Er hat den Müll schon wieder nicht runtergebracht, noch drei Mal und ich verlasse ihn!

Liebe für immer? Man heiratet halt – weil man es eben tut!

Viele wollen die Liebe für immer, sie wollen zusammen alt werden und zusammen sterben, doch kaum ein Mensch geht heutzutage noch Kompromisse ein. Bei Tinder wird bei der kleinsten Meinungsverschiedenheit einfach nach einem neuen, natürlich „einfacherem“ Partner gesucht. Menschen heiraten teilweise aus dem einzigen Grund, dass sie sich gut verstehen und der Alltag gut läuft. Naja und weil man vielleicht ein bisschen was empfindet. Weil es die Gesellschaft immer noch so vermittelt, dass man nun mal heiraten sollte. Gerade als Frau mit über 30 musst du zusehen dir einen Kerl an Land zu ziehen, du willst ja nicht „die alte Jungfer“ werden (Wortlaut mein Vater).

Oftmals passiert das eine nach dem anderen: Wir verlassen Menschen die wir wirklich sehr lieben, weil sie einen Fehler machten, dann suchen und suchen wir um am Ende den absoluten Langweiler zu heiraten, der uns emotional aber nicht berührt. Es ist halt die elementare Frage: Herz oder Kopf, bei der am Ende bei vielen Menschen oft der Kopf gewinnt.

Vorteil: Dieser “Kopf”-Partner kann uns dann emotional auch nicht so stark verletzten und wir bleiben eben bis dass der Tod uns scheidet. Leute denkt mal drüber nach, ob es nicht manchmal auch Phasen im Leben gibt, die es wert sind zusammenzuhalten, selbst wenn sie nicht unseren Idealvorstellungen entsprechen.

 


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


 

Anzeige