Rückhalt ist zum Streiten wichtig

Du Vollidiot! – So oder so ähnlich spricht mein schizophrenes Inneres in regelmäßigen Abständen mit sich selbst. Normalerweise kauert der traurige Rest meines Gewissens in der letzten Ecke meines Kopfes und weint, aber diesmal lief es anders. Das Gutmensch-Ich hat die volle Kontrolle und somit den Kampf über meinen Geist gewonnen und ich habe gemerkt, Rückhalt ist zum streiten wichtig.

Hier eine Kurzfassung für alle, die nicht so ganz verstehen, über was ich hier eigentlich spreche: Wer keinen Rückhalt hat, lässt sich zu schnell von äußeren Dingen beeinflussen. So ist es mir passiert, dass ich mir zu Herzen genommen habe, was andere über mich denken. Aber wieso überhaupt? Bin ich denn bescheuert?

Anzeige

In jeder Beziehung kommt es einmal zu diesem Moment in dem Sie ein paar Teller nach dir wirft und du… naja, als Kerl bleibt man ja meistens der coolere von beiden. Aber egal, Fakt ist, in einer Beziehung kommt es zwangsläufig irgendwann zu einem Streit. Die Qualität des Streits bemisst sich aber nicht an den Beleidigungen oder den besseren Fakten, sondern mehr daran, wie sehr man sich auf den Partner verlassen kann.Hä?! – Klingt zunächst komisch, aber nur wenn du weißt, dass der Partner sonst immer hinter dir steht, kannst du auch mal voll auf die Kacke hauen. Dieser großartige Moment von Hassliebe, ich denke jeder kennt ihn. Man will den anderen küssen während man sich eigentlich vor Wut gegenseitig würgt.

Was passiert, wenn der Rückhalt fehlt?

Frauen sind für mich ein Paradebeispiel für: Von außen hart und innen zart.
Vor deinen Jungs zieht sie dir selbstbewusst die Hosen aus und gibt die eine rechts und eine links für dein Verhalten und zuhause wird dann wieder die Kuschel-Decke ausgepackt. Und während sich dieses zarte Wesen an dich schmiegt, rechnest du nicht damit, dass sie am späteren Abend wieder Teller nach dir werfen wird. Klasse 😀

Was jedoch passiert, wenn der Rückhalt fehlt, hat mein innerer Teufel seit langem mal wieder zu spüren bekommen. Sobald zu viele äußere Einflüsse auf einen einprasseln, macht sich langsam, aber sicher eine innere Unsicherheit breit. Genauso, wie wenn dein Partner dir nicht die Sicherheit gibt, dass du die richtigen Entscheidungen triffst. Nach einiger Zeit wirst du so unsicher, dass du dich einfach bei allem zurücknimmst. Ab diesem Moment wird auch ein Streit kein wirklicher Streit mehr, sondern nur noch ein defensives Steine werfen während man hinter seinem “no offense” Deckungsschild sitzt. Kurz gesagt, du bist zur Pussy mutiert und man liefert sich nur noch ekelhafte Schlammschlachten auf einer persönlichen Ebene, statt sich einfach mal richtig zu streiten.

Rückhalt ist zum Streiten wichtig

Macht euch um mich keine Sorgen, mein Gewissen wurde bereits wieder in die richtige Ecke gedrängt und zittert bereits vor meinem inneren Teufel. Aber beinahe hätte ich mich selbst geleugnet. Und wofür? Für Nichts! – Wenn Menschen, zu denen du kein enges Verhältnis hast, dir ihre Meinung rein drücken auf Grund eines einzigen Artikels, dann sollte man sich das zwar anhören aber nicht immer zu Herzen nehmen. Die einzigen die dich wirklich kennen und wie in meinem Fall auch mehr als 2 Artikel gelesen haben sind deine engsten Kontakte. Und das ist der Punkt. Jeder Mensch braucht eine verlässliche Beziehung. Wenn du einen stabilen Rückhalt hast, egal ob durch Freunde oder deinen Partner, erst dann kannst du auch so richtig du selbst sein und dich mit gutem gewissen und vor allem selbstbewusst streiten. Herrlich 🙂


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


Anzeige