Pre-Dating: So wird Online-Dating für Frauen künftig sicherer!

Wenn man als Frau nach der großen Liebe sucht, muss man sich bewusst machen, dass man nicht nur Gefahr läuft einen Haufen Fuckboys kennenzulernen, sondern auch ein Sicherheitsrisiko eingeht. Im Gegensatz zu einem Mann, ist es nämlich absolut nicht ungefährlich Fremde zu daten. Wie sagte Mama doch einst: “Sprich nicht mit fremden Männern und steig nicht in ihr Auto ein…” Irgendwie hielt diese Weisheit nicht lange in unserem Leben. Nun entwickelt sich aber eine neue Dating-Kultur, das Pre-Dating, die Mr. Anonymous ein kleines bisschen bekannter machen kann.

Während der Lockdown-Corona-Zeit ist auch das Daten ziemlich zum Erliegen gekommen, wodurch sich eine neue Dating-Form etablieren konnte. In Zeiten von Kontaktverboten blieb einem als Single nichts anderes übrig, als sich die Finger wund zu tippen und sich über Video-Calls kennenzulernen. Die Dating-App Bumble ist dem Ganzen auf den Grund gegangen. Studien zufolge, konnte sogar ein Anstieg von 114% der VideoCalls in der App verzeichnet werden, seit wir im März alle in den Lockdown geschafft wurden.

Anzeige

Pre-Dating: Auch Fake-Profile haben so wenig Chance!

Heutzutage muss man sich wie gesagt nicht nur mit dem Norm-Idioten rumschlagen, sondern es gibt auch ganz besonders verrückte Menschen da draußen, die sich ein Fake-Profil auf Dating-Portalen zulegen. Du denkst, dass du mit einem heißen Model schreibst und dahinter versteckt sich Uwe, 45, gelangweilt und einsam. Das möchte garantiert niemand erleben.

Umso wichtiger ist es also, dass man weiß mit wem man da eigentlich die ganze Zeit kommuniziert. Wer ebenfalls aus Sicherheitsgründen nicht gleich die Handynummer, Blutgruppe, Instagram und Adresse austauschen möchte (bitte macht gar nichts davon, bevor ihr jemanden nicht in live kennt!), der ist bei Bumble total gut aufgehoben. Hier kann man nämlich in der App alle wichtigen Funktionen zum Kennenlernen und zum Pre-Daten, nutzen. Pre-Dating bedeutet, dass man jemanden digital und vor der Kamera schon vor dem ersten Date begutachten kann, damit minimiert sich auch das Fake-Profil Risiko. Klar, verrückt kann der Typ dann immer noch sein, also bleibt bitte vorsichtig, aber man hat ein besseres Gefühl sich mit einem fremden Kerl draußen zu treffen.

Diese Funktionen und das Pre-Dating erhöhen die Sicherheit der Frauen

Endlich eine App, die mitdenkt! Bei Bumble kann man nämlich in der App nicht nur chatten, Video-Calls machen und neuerdings auch Sprachnachrichten versenden, so muss man keine Daten mehr austauschen außerhalb der App, jetzt gibt es auch Post- Covid Sticker. Die Post-Covid Sticker verraten dem Gegenüber, wie man es gerne hätte – nein, nicht wie ihr jetzt wieder denkt… Mensch… 😉 Sondern vielmehr im Corona-Sinne, wie zum Beispiel sozial distanzierte Dates mit Masken oder sozial distanzierte Dates ohne Masken.

Laut Studien der Dating-Plattform, in der weltweit übrigens über 95 Millionen Menschen angemeldet sind, da muss man doch irgendwie den Traumprinzen finden, wollen knapp die Hälfte aller Nutzer auch nach Corona-Lockdowns Pre-Dating beibehalten. Und so schwer das Daten während Lockdowns für Singles auch gerade ist, das Pre-Dating sich etabliert hat, ist vor allem für die Ladies auch super, denn der Kontakt weltweit wieder intimer wird!


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


Anzeige