Warum Frauen immer den ersten Schritt machen sollten

Wie einige von euch vermutlich wissen, teile ich mir die Arbeit der Social-Media-Kanäle mit Christina und wie alle 14 Tage, bin ich in dieser Woche am Zug. Meine heutige Frage and die Instagram Gemeinde war eine einfache: Schreibst du die erste Nachricht auf Tinder? – Als Mann ist mir bereits klar, wie diese Umfrage ausfallen wird. Ich habe selbst schon zu oft diese Erfahrung gemacht. Es gibt insbesondere bei den Frauen wohl eine festgebrannte Meinung dazu, wer den ersten Schritt machen sollte. Und auch in der heutigen Story lässt sich bereits nach 9 Stunden eine Tendenz erkennen. Ganze 6 Personen, davon 3 Männer, schreiben die erste Nachricht. Dagegen stehen jedoch 21 Stimmen von 3 Männern und 18 Frauen.

Würde man diese Zahlen nun miteinander vergleichen hätte man bei den Männern ein 3 zu 3 Verhältnis. Also ein sehr ausgeglichenes. Die Frauen setzen mit 3 zu 18 jedoch ein klares Statement: “Ich möchte angesprochen werden!
Ich verstehe es, dass man sich in eine ungünstige Position begibt, wenn man auf eine andere Person zugehen muss. Da ist es natürlich bequemer einfach zu warten bis einer daher gelaufen kommt. Aber ich glaube auch, dass diese Einstellung ein großer Fehler ist, den viele Frauen unbewusst begehen.

Anzeige

Du lernst unter Umständen nicht den Richtigen kennen

Bist du unzufrieden mit den Männern die du so kennenlernst? Wenn du als Frau darauf wartest, dass dich ein Mann anschreibt oder anspricht, wundert mich das nicht. Du suchst mit dieser Herangehensweise nämlich nicht nach einem Mann wie du ihn dir wünscht, sondern schaust nur was das Leben so anspült. Ich glaube, dass eine Frau mehr Erfolg bei der Männersuche hat, wenn sie nach einem Mann sucht, der bewusst ihren Vorstellungen entspricht. Ich meine damit nicht, den erst Besten im Club anzusprechen nur weil er Muskeln hat. Man kann als Frau aber beobachten, wie er sich verhält. Eventuell ist es ja sogar ein Kerl, dem man öfters im Leben begegnet. Wenn du glaubst, dass er deinen Vorstellungen entspricht, dann sprich ihn an! Denn in diesem Fall wurdest du nicht einfach mit einer Date-Anfrage überrascht, sondern hast dich bewusst für ein Date entschieden. Wer also nur drauf wartet, angequatscht zu werden, verpasst vielleicht genau den Typen, den man sich eigentlich wünscht.

Viele Männer haben keine Lust mehr auf den ersten Schritt

Eine Frau anzusprechen kostet einen Mann nicht nur Überwindung, sondern oft auch ein großes Stück Ego. Denn als Kerl bekommt man meist richtig harte Abfuhren, nach denen man sich dann oft fragt, wieso man sich den Mut überhaupt zusammengenommen hat. Viele Frauen scheinen mit der Situation überfordert, wenn sie an gegraben werden und weisen einen häufig auf eine sehr unschöne Art ab. Liegt vielleicht an den vielen anderen Kerlen, die das rumbaggern offennbar Hauptberuflich ausüben. Aber alleine daran merken wir wieder, welche Art von Männern in der Regel den ersten Schritt machen. Und das führt dann wieder unweigerlich zum letzten Abschnitt weiter oben.

Um einen Mann zu beeindrucken, sollte eine Frau immer den ersten Schritt machen

Jeder Kerl weiß, dass Frauen es bevorzugen, wenn er den ersten Schritt macht. Umso beeindruckter ist ein Mann, wenn eine Dame plötzlich die Zügel in die Hand nimmt. Diese Frau scheint zu wissen, was sie möchte und ist nicht eine dieser Prinzessinnen die sich gerne bedienen lässt. Eine echte Frau auf Augenhöhe quasi. Männer wissen ebenfalls, dass die Frau sowieso am Ende entscheidet ob es mit euch beiden klappt oder nicht. Da Mädels häufig weit wählerischer sind als Männer, weiß ein Mann sofort, dass sie es ernst meint, wenn sie den ersten Schritt macht. Als Kerl ist man sich sonst häufig unsicher ob sie nur zu einer weiteren Bettgeschichte wird, weil sie einfach nur leicht zu haben war oder man später erneut eine möchtgern Prinzessin gedatet hat. Alles in allem macht es häufig einfach mehr Sinn, wenn eine Frau sich auch mal aus ihrem Nest traut und offen auf Männer zu geht oder die erste Nachricht in einer der vielen Dating Apps schreibt.


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


Anzeige