Dating bei Tinder: Wer sollte den Anfang machen und wie?

“Gehen Sie zurück auf Los, gehen Sie direkt dahin und ziehen Sie keine 4.000 DM ein…” Ich bin back on Track! Nach Jahren in einer Beziehung, habe ich mich nun wieder bei der bekanntesten Online-Dating-App angemeldet, die es in unserer Generation gibt: Tinder! Endlich kann ich wieder mitreden, wenn Julian sich beschwert, wie die Weiber bei Tinder so drauf sind und für uns Frauen einstehen, in dem wir mal über die Männer reden…

Ein Thema, zwei Ansichten aus weiblicher und männlicher Sicht:

Dating bei Tinder!

CHRISTINA:

Ach ja, das gute, alte Dating-Portal Tinder. “Ich bin neu hier”, allerdings muss ich sagen, mal wieder. Nach jahrelanger Achterbahn-Beziehung ist mir schlecht geworden von den Loopings und ich begebe mich erneut auf die Suche nach “Mr. Right”. Oder sagen wir besser “Mr. Nervt nicht”, “Mr. Hat einen Job” und “Mr. Halbwegs nett und liebevoll” – die Erwartungen einer Frau sind in meinen Augen da nicht so hoch…

Anzeige


So Ruckzuck angemeldet und mal ne Runde durchgeswipet. Himmel Herrgott, was gibt der Datingmarkt denn da so her. Naja, so findet zumindest jeder seinen Deckel, jedoch finde ich es vor allem interessant zu beobachten, wie groß die Selbstüberschätzung der Männer ist.

“Superlikes” bekomme ich so einige, aber von wem, wollt ihr echt nicht wissen. Meine Güte, das ist ja als würde ein Dackel einen Bernhardiner besteigen wollen – merkt ihr Kerle noch was? Nein, ich möchte nicht Karl-Phillip, 38 vom Dorf daten, der ganz keck in eine Schweinehaxe beißt, auf dem nächsten Bild mit seinem Pitbull kämpft und auf dem dritten seine ungewaschenen Füße zeigt. Vorurteile hin oder her, ist mir egal: Junge, du spielst nicht in meiner Liga, das musst du doch selbst sehen. Ein paar Matches später, zwischendurch kamen zum Glück noch ein paar gepflegtere Kerle, warte ich, dass mich jemand anschreibt – Doch dann kommt erstmal nichts. Gen Abend schreibt einer, ob er “rumkommen” soll. Haha ja genau, haha so seh ich aus. Match aufgelöst, danke nein. Der andere spielt die Prinzessin, dass ich mich zuerst melden soll. Schmaler Grad mein Lieber, denn ich bin immer noch die Frau und renne dir nicht hinterher. Wartet Dornröschen mit dem Dating bei Tinder zu lange, wars das für mich, denn zum Schweigen hätte ich auch meinen Ex behalten können, dem habe ich auch nichts mehr zu sagen…

JULIAN:

…Christinas Verhalten wundert mich absolut nicht. Sie hat genau die gleichen Denkmuster wie viele andere Tinderellas. Ja…, ich muss mich als angehender Langzeitsingle wohl zum Tinder-Profi bekennen. Denn ich würde sagen, Online-Dating hat bis auf den gemeinsamen Namen so gar nichts mit klassischem Dating zu tun. Mal abgesehen davon, dass sich sicher viele Kerle mit ihrer virtuellen Persönlichkeit überschätzen, sind Frauen keinen Deut besser. Eine Prinzessin jagt die andere. Es scheint zum guten Ton zu gehören, dass man als Frau die Diva gibt. Ich denke, jeder sollte alt genug sein und ausreichend gefestigtes Selbstbewusstsein besitzen, um sein Gegenüber anzuschreiben, wenn Interesse besteht.

Wenn dir ein Kerl nach einem Match nicht schreibt, heißt das nicht immer, dass er diesmal die Prinzessin spielt. Vielleicht hast du ihm im kurzen Swipe Moment gefallen und nach dem Match denkt er sich: “Ach, vielleicht finde ich sie doch nicht so attraktiv.” Aber anstatt mit deinem Charakter zu punkten und auf den Kerl zuzugehen, machen Frauen was? Sich selbst erst richtig unattraktiv durch selbiges Verhalten. Ich frage mich immer, womit sich Frauen diese Selbstverständlichkeit rausnehmen, von Männern alles zu bekommen. Sich auf den Rücken zu werfen und Brüste zu haben bringt einen vielleicht manchmal weiter, aber ist sicher kein allgemeiner Freifahrtschein durchs Leben. 

Ich verfolge ein ganz einfaches Muster, wer matched ist gerade der aktive Part von beiden. Sollte sie mir also gefallen, schreibe ich ihr direkt eine nette Nachricht. Bin ich mir unsicher, warte ich schlicht ihre Reaktion ab. Kommt von ihr auch nichts, kann ich mir sicher sein, dass sie entweder miese Charakterzüge besitzt oder mich auch nicht attraktiv genug findet. So einfach ist das!

Superlikes

Einen kurzen Einwurf zum Thema Superlikes möchte ich noch loswerden. Für Frauen ist Tinder sehr einfach, sie wischen meist einmal nach rechts und haben ein Match. Für Kerle ist es jedoch weit schwieriger. Selbst wenn plump alles nach rechts gewischt wird, sind von 100 Frauen vielleicht 2 dabei, die einen zurückliken. Dass genau diese zwei deinem Typ entsprechen? Eher unwahrscheinlich. Wie bekommt man in der Masse an Kerlen also die Aufmerksamkeit der Frauen, die einem wirklich gefallen? Ihr merkt: Das ist gar nicht so einfach. Leider bleibt da oft nur ein Mittel. Superlikes! Ist zwar “unromantisch” wie viele Frauen sagen, aber das ist Tinder sowieso. Deshalb werde ich weiter blaue Sterne an süße Mädels verteilen.

So ist das also… Es gibt genügend fragwürdige Frauen und Männer auf Dating-Portalen, aber eines haben alle definitiv gemeinsam: Sie überschätzen sich selbst und suchen nach dem 100% perfekten Partner. Und jetzt mal Hand auf Herz, wer glaubt, dass es auf diese Weise zu einer wirklich erfolgreichen und perfekten Beziehung kommt?


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


[affilinet_widget id=747]

Anzeige