Chance verpasst: Gibt es die richtige Person zur falschen Zeit?

Während des Single-Daseins hat man seine eigene Gefühlswelt oft nicht ganz unter Kontrolle. Vergräbt man sich alleine Zuhause unter seiner Bettdecke oder schreibt man seinen neuen Beziehungsstatus plakativ auch auf Instagram? Aber was man auch tut, neue Bekanntschaften haben es nicht leicht. Denn man hat sich an das Alleinesein gewöhnt und kann oft gar nicht abschätzen, ob man nur einen leichten “Crush” oder sich ernsthaft neu verliebt hat. Schwierige Situation. Aber gibt es die richtige Person zur falschen Zeit?

Vielleicht hattest du bereits auch schon so einen Moment. Du bist Single und bekommst das Gefühl, zwischen dir und einer anderen Person bahnt sich langsam etwas an. Als Kerl kann ich sagen, kommt eine, kommen sie alle. Die Situation wäre definitiv entspannter, wenn sich eine Frau nach der anderen in dich verlieben würde. Ich habe jedoch meist das Gefühl, wenn sich eine Frau für dich interessiert, riechen das die Anderen und dein eigener Marktwert steigt exponentiell. Plötzlich hat man als Mann die Qual der Wahl. Viele Damen wollen dich, aber nur manche vermitteln es dir und du kannst dich am Ende nur für eine von ihnen entscheiden. Ein bisschen wie der “Real-Life” Bachelor.

Anzeige


Wie trifft man in so einer Situation eine Entscheidung?

Die Chancen stehen meist gut für diejenige Dame, die als erste den Sack zugemacht hat. Ein bisschen flirty sein reicht auf Dauer nicht aus. Um einen Mann zu binden, müssen möglichst schnell Nägel mit Köpfen gemacht werden. Jede Frau hat da so ihre eigene Taktik. Aber egal ob sie ihn als erste ins Bett gelockt oder ihm als erste einen Kuss verpasst hat. Die anderen Girls rücken durch jeden Schritt weiter nach hinten. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Denn als Kerl entscheidet man sich meist für die Art von Beziehung, die bereits am weitesten fortgeschritten ist. Und genau an dieser Stelle beginnt die eigentliche Krux.

Den richtigen Partner unbemerkt verpassen

Hat man sich für seine neue Flamme entschieden, ist der Zug meist schon abgefahren. Durch das Anbahnen der neuen Partnerschaft, war man selbst nicht in der Lage zu erkennen, dass der Beziehungsmarkt zu dieser Zeit vielleicht einen noch besseren Lebensgefährten hergegeben hätte. Diese Situation muss keinesfalls heißen, dass die folgende Partnerschaft schlecht wird, aber unter Umständen hat man seinen Seelenverwandten einfach nur nicht bewusst auf dem Schirm gehabt und sich deshalb “falsch” entschieden. So richtig bewusst wird einem dieser Gedanke erst, wenn diese letzte Beziehung irgendwann einmal zu Ende geht.

Gibt es die richtige Person zur falschen Zeit?

Trennungen sind keine schöne Angelegenheit. Die Show ist vorbei, der Applaus verstummt und das Konfetti verklebt den Boden. Wie nach jeder tollen Party folgt die Ernüchterung. Das emotionale Aufräumen beginnt und die Scherben werden zur Seite geräumt. Während des Prozesses der Wiedereingliederung in das profane Leben, sind Gedanken ein fester Bestandteil. Alles wird noch einmal durchgespielt, um den Fehler im System zu finden. Und ganz am Anfang, bemerkt man plötzlich kleine Anzeichen, die einem mit der rosaroten Brille verborgen geblieben sind. Es gab da jemanden. Eine Person die man zu dieser Zeit vielleicht auch interessant gefunden hatte. Aber erst in der leeren Stille erkennt man für sich, dass diese Person eigentlich die richtige Wahl gewesen wäre.

Nach der langen Zeit einer Beziehung, möchte man sich oft nicht direkt in das nächste Drama stürzen. Mann kennt ja schließlich die Gründe die eine Beziehung zerstören. Kein Wunder, dass es auch mit dem perfekten Partner erstmal nichts wird. Aber gibt es die richtige Person zur falschen Zeit? Und wenn ja, wann ist der richtige Moment? Ich glaube, auch wenn man im Nachhinein die Chance hätte, auf die wahre Liebe zuzugehen, es würde nicht klappen. Der richtige Moment wurde verpasst, die Platten der Zeit haben sich verschoben und das einstige Feuer wurde gelöscht. Das Positive an diesem Phänomen ist immerhin, dass es aus meiner Sicht zu jedem Lebensabschnitt immer einen perfekten Partner gibt. Die Schwierigkeit liegt nur darin, ihn in diesem einmaligen Moment zu erkennen. Und wer weiß, vielleicht ist der aktuell lausige Ex-Partner ja in 10 Jahren der Richtige.


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch !


 

Anzeige