Erklärung: Warum Frauen auf Arschlöcher stehen

Gerade als Kerl frage ich mich häufig, was im Kopf der Frauen denn so vor sich geht. Springt hier ein kleines Äffchen mit zwei Becken in den Händen im Kreis oder zuckt wirklich hin und wieder mal ein Stromstoß durch die geistigen Nervenbahnen? Aber wie es auch um die weibliche Natur steht, eine Auffälligkeit haben erstaunlich viele Frauen: Sie stehen auf Arschlöcher. Aus diesem Grund löse ich dieses Mysterium für euch mit einer einfachen und logischen Erklärung zu der Problematik, warum Frauen auf Arschlöcher stehen.

Um dieses Thema etwas besser zu erklären, muss man sich vorab einmal bewusst machen, wie Frauen denn in der Regel so ticken. Frauen lästern gerne über andere Menschen, planen Intrigen und lieben es auf einer emotionalen Ebene Spiele zu spielen. Alle diese Eigenschaften sind nicht nur ein gesellschaftliches Problem, sondern viel mehr ein persönliches.

Frauen lieben sich selbst nicht genug

Würden die meisten Frauen ein positives Selbstwertgefühl haben und sich nicht so von Äußerlichkeiten beeinflussen lassen, würden sie auch keine Arschlöcher mehr daten. Eine Frau die sich selbst nicht genug ist, wird sich immer zu einem Mann hingezogen fühlen, der sie schlecht behandelt. Weil sie bereits von sich selbst glaubt, nichts wert zu sein, kann sie auch nur Menschen Vertrauen schenken, die ebenfalls glauben, dass sie nichts wert ist. Und diese Abwärts-Spirale des eigenen Selbstbewusstseins führt unweigerlich zum nächsten Punkt, warum Frauen auf Arschlöcher stehen.

Anzeige

Arschlöcher wirken wegen ihres Selbstbewusstseins anziehend

Dem Grund geschuldet, dass viele Frauen kein Selbstwertgefühl haben, wirken Menschen mit hohem Selbstwertgefühl ungemein attraktiv auf sie. Häufig sind diese Art von Typen aber einfach nur egomane Fieslinge. Jede Frau, die auf ein klassisches Arschloch steht, folgt lediglich dem Glauben, dass ihr Selbstwertgefühl steigt, wenn sie mit jemandem zusammen kommt, der besser ist als sie. Je mehr der Typ sie also ignoriert und sie schlecht behandelt, desto mehr möchte sie ihm gefallen. Der daraus resultierende Effekt ist ähnlich wie bei Drogenabhängigen. Die Frau wird süchtig nach den emotionalen UPs and DOWNs und ist durchgehend damit beschäftig, einem Typen zu gefallen, von dem sie glaubt, dass er sie glücklicher macht. Viele Männer wissen um den Fakt, dass sich Frauen auf diese Weise leicht manipulieren lassen und nutzen die Situation natürlich für sich aus.

Der Grund, warum Frauen auf Arschlöcher stehen ist also kurzgesagt nichts anderes, als ein geringes Selbstwertgefühl. Das Gefühl, dass eine Frau gegenüber einem dieser Arschloch-Typen entwickelt ist nicht mehr, als das Gefühl zu jemandem aufzuschauen. Die Sucht danach, dieser Person zu gefallen hat rein gar nichts mit Liebe zu tun, auch wenn es sich für die Betroffenen häufig sehr ähnlich anfühlt. Denn Menschen sind sowohl in der Gesellschaft als auch gegenüber dem Partner immer nur auf der Suche nach einem: Anerkennung!


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch


Anzeige