Generation Herzkaputt und Liebesblind

Es ist Dienstag Abend, einer dieser Abende an denen man wieder etwas länger wach ist und anfängt, über die alltäglichen Dinge zu philosophieren. Mir tut sich die Frage auf: Sind in dieser Generation alle herzkaputt und liebesblind?

Was bedeutet Herzkaputt?

Man könnte sich jetzt fragen wie ich zu diesem Rückschluss komme, aber jeder der etwas ehrlich mit sich selbst ist, hatte schon einen dieser Momente voller Selbstmitleid. Ich möchte an dieser Stelle garnicht so im Allgemeinen sprechen, sondern bewusst etwas privat werden. Auch wenn man so etwas in diesem bösen Internet tunlichst lassen sollte – ich riskier heute mal was, ich bin ja sowieso schon herzkaputt 😛

Anzeige


Jeder Mensch sammelt im Laufe seiner Liebeskarriere verschiedene Erfahrungen. Die einen füllen ihr Karma-Konto mit Bonuspunkten und bekommen am Ende der Leiter das erwartete “LLU” – das was? Das Liebes-Level-Up! Das Ding mit absolutem Happiness-Faktor, ewiger Liebe und Hochzeit oder was auch immer man heute so alles feiert. – Schön, und dann gibt es Menschen wie mich, die sammeln einfach nur…. Erfahrungen. Das Ganze klingt jetzt zwar erstmal sehr traurig, aber jetzt alle ganz ruhig bleiben! – denn es ist definitiv traurig, da hilft auch keine Aufregung.

Nach vielen Gesprächen ist mir jedoch klar, ich bin nicht alleine. Freunde geben mir Tipps wie: “Du musst dich anderen öffnen” oder “Gib doch den Frauen da draußen eine Chance es anders zu machen”. Schön und gut, ich würde ja gerne. Aber beim ersten Annäherungsversuch wird das arme, unschuldige Ding schlichtweg durch meine abgestumpfte Art verletzt. Danach hatte es sich meist schon mit meinem Date erledigt.

Und ich stelle fest: Du bist einfach ein Fall für die emotionale Intensivstation

In dieser Situation, in der man eigentlich so einen weichen und einfühlsamen Charakter zum Aufpäppeln bräuchte, kann man nicht interagieren, weil man als emotionaler Krüppel eher den Elefanten im Porzellanladen spielt. Eine Pattsituation, wer sich jetzt zuerst bewegt, verliert!

Wenn ich daran denke, wie viele Menschen ich mit meiner groben Art (die ich im Übrigen als normal empfinde) scheinbar verletzt habe, kann ich dem Ganzen doch noch etwas Positives abgewinnen. Denn daran erkenne ich, dass ein großer Teil noch liebestechnisch in Takt zu sein scheint. Doch hier tut sich in mir die Frage auf, was ich denn falsch mache. Ich denke, ich sage oft Sätze, die gar nichts Schlimmes beinhalten. Jedoch die Gleichgültigkeit der Formulierung oder die Art der Satzstellung kann in so einem Fall schon völlig falsch aufgefasst werden. Gerade in Apps wie Whatsapp oder Telegram gehen emotionale Signale total unter.

Ein weiteres Problem vereinfacht die allgemeine Situation jedoch nicht gerade. Unsere Generation ist liebesblind. Was bedeutet das konkret? Es bedeutet, dass niemand mehr in der Lage ist, die Zeichen von gegenseitiger Anziehung zu erkennen. Für die heutigen Jungs ist ein leichtes Herzklopfen nur ein Impuls für den Errektionsmechanismus. Parallel hierzu sind die Girls so zwischen Instagram, Erfolg, Karriere und Emanzipation gefangen, dass sie Ihre eigenen Gefühle in dem Chaos nicht mehr eingeordnet bekommen. Wenn man heute als Kerl einen ersten Schritt wagen möchte, folgt eher eine trockene oder abweisende Reaktion. Und das eigentlich nur, weil Sie seine Intension in ihrem geistigen Stress schlichtweg nicht erkennen kann. Umgekehrt verliert der “flirty” Augenkontakt von ihr völlig an Relevanz. All das, weil ein Mann sich in dieser völlig wirren Gesamtsituation einfach unsicher ist.

Halleluja, hier ist sie: Die Generation voller Unsicherheiten, Stress, emotionalen Tiefschlägen und ohne jegliches Gefühl fürs Detail. Ich möchte die Chance nutzen und euch alle bitten, dass wir an dieser Stelle alle einmal in uns gehen. Wir sollten nicht nur uns selbst, sondern auch unseren herzkaputten und liebesblinden Freunden dabei helfen sich wieder richtig zu sozialisieren. Es geht, es ist mühsam, aber da draußen sind noch so viele gute Seelen die einem die Hoffnung geben, dass am Ende doch noch alles gut wird.

Spätestens wenn einem der oder die Richtige begegnet, wird es uns auch wieder leicht fallen, uns von den negativen Erfahrungen zu regenerieren. Im besten Fall gibt es dann Liebe für immer.

In diesem Sinne: Glaube an das Gute und du wirst das Beste bekommen. <3


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!

Anzeige