Langeweile in der Beziehung, was hilft?

Wenn man sich in seiner Partnerschaft nicht gerade wieder an zickt, hat man entweder eine verdammt schöne Zeit oder man langweilt sich zu Tode und fragt sich, warum man sich diesen leblosen Klumpen überhaupt angelacht hat. Man könnte jetzt sagen der Zweck heiligt die Mittel und man verlässt das traurige Schauspiel von Liebschaft oder man arbeitet daran. Denn auch wenn Aufgeben häufig einfacher erscheint, gibt es eine Menge an Dingen, die gegen die Langeweile in der Beziehung helfen.

Wieder mehr Feuer in die Liebe bringen

Wahre Liebe hat kein Ablaufdatum. Man sagt zwar, dass nach ca. 3 Monaten das klassische verliebt sein abnimmt, aber die Liebe selbst hält länger an. Einzige Voraussetzung ist eben, dass man stetig daran arbeiten muss. Einer der Gründe, weshalb Beziehungen überhaupt langweilig wirken ist, dass der Partner für einen selbst kein Abenteuer mehr darstellt. Man hat alles ausprobiert und kennt vermutlich jede Körperstelle des anderen. Aber nur weil man seine Bedürfnisse nach Sex und Zuneigung ruhiggestellt hat, ist das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange.

Anzeige

Wieso nicht einfach mal wieder mit einander Flirten? Auch die Vorstellung, man würde den Partner neu kennenlernen, kann den Reiz in einer Beziehung wieder pushen. Dem Anderen zu zeigen, dass man immer noch für ihn brennt, steigert nicht nur das Eigene sondern auch das Interesse des Partners. Nicht selten sind nach kurzer Zeit wieder beide Feuer und Flamme für einander und fühlen sich fast schon wieder ein wenig verliebt. 😉

Gemeinsame Unternehmungen

Klingt natürlich etwas abgedroschen, aber gemeinsame Unternehmungen sind das Salz in der Suppe. Denn wenn man viel mit seinem Partner unternimmt, hat man nicht nur tolle Erlebnisse, sondern festigt auch die Bindung. Erinnerungen, die man mit jemand anderem teilen kann sind ja bekanntlich die schönsten. Umso schöner ist es, mit dem Partner. Solltet ihr also gerade wieder gelangweilt nach einem Film auf Netflix suchen, macht die Flimmerkiste aus und geht raus! Ein romantisches Dinner im Restaurant oder ein langer Spaziergang mit einem guten Gespräch sind ein Dauerbrenner und machen jeden langweiligen Abend zu etwas besonderem. Wer zwischendrin noch ein Hobby teilen oder gemeinsam in den Urlauben fahren kann, wird schnell merken, dass die Langeweile auf Dauer von selbst verfliegt.

Aber Achtung: Um den gemeinsamen Unternehmungen auch die richtige Wirkung zu verpassen ist es wichtig, dass jeder der Beteiligten auch häufiger etwas ohne den Partner unternimmt. Wer nur aufeinander rumsitzt, sollte zunächst erstmal ein wenig natürliche Distanz schaffen. Eine gesunde Beziehung, in der jeder sonst seinen Interessen nachgehen kann, ist immer ein Grundpfeiler für mehr gemeinsame Unternehmungen.

Der absolute Endgegner bei Langeweile in der Beziehung ist Veränderung

Das Leben kann manchmal ganz schön eintönig sein. Wenn der Tagesablauf nur noch aus arbeiten, essen, auf der Couch sitzen und schlafen besteht, fehlt es vor allem an einem. Veränderung.

Im schlimmsten Fall verstrickt man sich sogar in negativen Dingen und ist nur noch am Streiten oder macht sich gegenseitig Vorwürfe. Der erste Schritt wäre es also, diese negativen Aspekte abzuschaffen, um dann anschließend für neue Eindrücke zu sorgen. Sofern ihr also das Gefühl habt, es passiert nichts neues, könntet ihr euch z.B. einfach ein paar neue Freunde suchen. Andere Menschen bringen immer auch neue Erfahrungen mit sich und erweitern den persönlichen Horizont. Aber insgesamt jede Art der Veränderung ist gut, wie wäre es also mit einem neuen Style oder vielleicht ein neuer Haarschnitt? Häufig hilft es auch, sich mehr persönlichen Freiraum zu schaffen und z.B. Verpflichtungen abzubauen. Aber ganz egal was der Abturner in eurer Beziehung ist. Wer sich um eine Veränderung bemüht, kann häufig die Qualität der eigenen Beziehung steigern und bekämft garantiert die Langeweile in der Beziehung.


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


Anzeige