5 Fragen, die Männer hassen!

Wir Frauen lieben ja die Sabbelei, wohingegen Männer oftmals nicht so gesprächig sind. Zumindest nicht, wenn es um wichtige Themen geht und nicht vier Stunden lang über den neuen Rasenmäher, Formel 1 Autos oder Motoren philosophiert werden soll. Wenn ihr euren Herr der Schöpfung in einem Gespräch mal so richtig nerven wollt, weil er wieder nicht reden will, solltet ihr ihm eine dieser fünf Fragen stellen, die Männer hassen… Wie wäre es mit: “Liebst du mich noch?”

Kennt ihr das auch? Man diskutiert oder hat einen Beziehungsstreit und irgendwann fängt man als Frau an Fragen zu stellen, die einen Mann so richtig zur Weißglut bringen, ohne dass man das eigentlich böse meint.

Anzeige


 

Diese 5 Fragen hassen Männer im Gespräch so richtig:

 

1. Liebst du mich noch?

Oh, das ist eine meiner absoluten Lieblingsfragen. Wenn man gerade auf der Couch liegt, einen Film guckt und komplett aus der kalten Küche von ihr kommt: “Sag mal Schatz, liebst du mich eigentlich noch?”. Die meisten Männer rollen bei dieser Frage mit den Augen, stöhnen auf oder sagen einfach: “Alter, ist das gerade dein Ernst?”. Meist bekommt man darauf einfach gar keine Antwort, weil ihn diese Frage so sehr nervt. Ein Mann denkt sich: “Ey was fragt die mich so n Mist, wär ich sonst mit ihr zusammen?” Und eine Frau stellt die Frage eigentlich nur, weil sie es mal wieder hören will. Vielleicht war in letzter Zeit eine komische Stimmung in der Beziehung oder sie ist gerade unsicher, was er für sie empfindet. Warum kann Mann nicht einfach sagen: “Ja, natürlich Babe!” und wenn es zum 200. Mal ist. So schnell wäre die Welt wieder in Ordnung und es kämen zumindest keine weiteren Fragen, die Männer hassen…

2. Bist du mir treu?

Hier trifft der gleiche Hintergrund zu, wie in dem ersten Punkt. Sie fragt diese Frage, weil sie unsicher ist, vielleicht sogar vermutet, dass er fremdgeht. Eine Frau möchte in diesem Moment aus seinem Mund hören, dass er treu ist und nur sie liebt. Was man meistens aber auf diese verhasste Frage als Antwort erhält, ist ein: “Boah ganz ehrlich, was soll der Scheiß, denk doch was du willst.” – Wisst ihr was die meisten Frauen dann denken? “Ok krass, er hat weder ja noch nein gesagt. Es könnte also auch ein Nein sein. Gehört er zu den ganzen Menschen da draußen, die fremdgehen?” Die Verunsicherung wird wachsen durch so eine Antwort und der nächste Streit damit so gut wie vorprogrammiert. Und im nächsten Streit, gibt es bestimmt noch mehr Fragen, die Männer hassen.

3. Findest du sie hübscher als mich?

Im TV läuft ein Film mit Jessica Alba, bei YouTube ein Video mit Kim Kardashian und aus dem der Spotifyliste trällert Rihanna. Auf einmal dreht sie sich zu ihm um und fragt: “Sag mal findest du die geil?” Oh oh ganz dünnes Eis hier nicht das Falsche zu antworten… Ein: “Ja!” wird beiden den Abend versauen, ein “Nein!” wird ein: “Warum nicht?” nach sich ziehen, weil man als Frau nun hören will, warum man hotter als Jessica oder Kim ist. Diese Frage kann er nur verlieren. Tipp von mir: Schnell aufstehen, zur Toilette gehen und sich zur Ablenkung eine Frage ausdenken, wenn man wieder rauskommt. “Haben wir noch Süßigkeiten, Schatz?”

 

Die Nr. 1 der Fragen, die Männern hassen, kommt erst noch 😛

 

4.  Sag mal, bin ich fetter geworden?

Die Jeans geht nicht mehr zu, in Leggings sieht man aus wie eine Presswurst… Ja, natürlich ist sie fetter geworden! Eigentlich weiß man das als Frau auch ganz genau. Aber weil man sich eh schon wieder so unwohl in seiner Haut fühlt, wird der Liebste, der gerad unbedarft durch den Flur wandert gleich gefragt: “Hey Honey, sag mal bin ich fetter geworden?” ihn trifft diese verhasste Frage auf dem Weg in die Küche wie ein Schlag. “Äh, ähm, also, vielleicht ein bisschen?!” Fuck man Junge lauf um dein Leben, denn es folgt: “Also findest du dass ich fett bin, ja? Alles klar…”

5.  “Wenn ich so scheiße bin, warum bist du dann mit mir zusammen?”

Meine absolute und unangefochtene Nummer 1 der Fragen, die Männer hassen! Habe ich auch schon x Mal benutzt, mittlerweile krieg ich als Antwort nur noch ein richtig mieses, wutschnaubenden, “Nerv mich nicht!” zurückgestopft. Trotzdem, eine meiner Lieblingsfragen, wenn der Partner einem erzählt wie ätzend man eigentlich ist und wie toll und nett doch die Freundinnen der Homies sind oder wie nervig man wieder mal war. Sorry an dieser Stelle, aber der mega genervte Gesichtsausdruck meiner “besseren” Hälfte ist es mir wert, diese Frage auch noch 20 Mal im Streit zu stellen 😉

 

ANZEIGE:

[affilinet_widget id=747]

 


Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!


 

Anzeige