5 Gründe, warum Frau sein einfach sehr anstrengend ist!

“Männer haben es insgesamt schwerer” – Eine Aussage von Julian, der ich, losgelöst von dem Inhalt seines Artikels, zustimmen muss. Es ist schon wirklich schwer, wenn man nicht von jedem beachtet wird oder ohne die Erinnerung einer Frau kaum den Alltag auf die Reihe kriegt. Merkste selbst, oder?! Doch nachdem mein lieber Kollege nun so heftig abgejammert hat für das “starke” Geschlecht, möchte ich darauf eingehen, warum es extrem anstrengend ist eine Frau zu sein!

1. Der Zyklus

Ja, jeder Mann jetzt so: “Oh war klar, dass sie damit anfängt”, aber es ist auch einfach super nervig. 7 Tage blutet man vor sich hin im Monat, hat das Gefühl vom Laster überfahren worden zu sein, hat Kopfschmerzen und Krämpfe. Dann vergeht gerade mal eine gute Woche, dann zieht und drückt es wegen des Eisprungs wieder. Meine Güte, das ist wirklich so kräftezehrend.

Anzeige


2. Die weiblichen Hormone

Nicht nur im Beziehungsleben müssen wir uns mit Ups and Downs befassen, auch unsere Hormone fahren jeden Monat Achterbahn. Dies beeinflusst unsere Stimmung. Wir Frauen haben oft Stimmungsschwankungen, Hunger, depressive Verstimmungen, Wut aus dem Nichts (wenn mal nicht der Mann daran Schuld ist) und können es nicht mal steuern. Danke Natur!

3. Die Verhütung

Wo wir gerade schon bei Hormonen sind, gehen wir hier doch mal auf die Verhütung ein. Ich bin in einer Generation groß geworden, wo es üblich war dem 14-16 jährigen Mädchen die Pille zu verschreiben. Was dabei raus kommt? Mädels meines Alters die Angst haben die Pille abzusetzen, Frauen die sie abgesetzt haben und nach ein paar Monaten wieder angefangen haben, weil sie starke Akne bekamen oder gar Pigmentflecken auf der Stirn. Die Pille hat unzählige Nebenwirkungen. Die weniger schlimmen sind permanenter Hunger, Wassereinlagerungen und Energieverlust. Und wer muss bzw. soll sie in den Augen vieler Männer nehmen? Richtig, wir Frauen! Und dann sehen es manche Männer auch noch als selbstverständlich an, aber dazu ein anderes Mal mehr…

4. Die Schönheit der Frau

Leute, wisst ihr eigentlich wie teuer und anstrengend es ist, Frau zu sein? Dauernd rennt man von einem Termin zum anderen. Haare, Wimpern, Nägel, Solarium, Waxing und so weiter… Alles kostet Geld und Zeit. Ja selbst Hygieneartikel werden für die Frau mit der 19% Mehrwertsteuer versehen, der sogenannten Luxussteuer. (Hier könnt ihr übrigens eine Petition vom Neon Magazin und Einhorn.my unterschreiben, dass die Mehrwertsteuer auf Tampons und Co. herabgesetzt wird.) Eine Frau darf optisch kaum altern, muss immer geschminkt sein und am besten noch ein stylisches Outfit tragen. Ein Mann? Zieht Jeans und einen Pulli an, rasiert sich, duscht, gelt die Haare vielleicht noch und gut is.

5. Die Karriere einer Frau

Wer braucht eine Frauenquote, wenn es immer noch keine Lösung gibt für ein viel größeres Problem? Ich bin der Meinung, wenn eine Frau gut ist ihrem Job, dann macht sie auch Karriere, Quote hin oder her. Aber was passiert, wenn eine Frau ein Kind kriegt? Richtig, je nach Jobbranche hast du dann ein richtiges Problem, weil du nach dem Jahr Elternzeit oft deinen eigentlichen Job gar nicht mehr wieder kriegst! Geschweige denn was passiert, wenn man sogar zwei oder drei Kinder kriegt. In der Elternzeit kriegt man dann auch nur knapp über die Hälfte seines Gehaltes und ist auf den Mann, sofern man denn einen hat, angewiesen! Dankeschön, dass es da noch immer keine anderen Lösungen gibt lieber Staat! Ich zum Beispiel reiße mich nicht um das Austragen eines Kindes, das Zerstören der Figur und dieses ganze Theater – Doch wenn man Kinder will, hat man ja keine Wahl als diesen Karriereknick und diesen Witz an Geld in der Elternzeit in Kauf zu nehmen.

So Julian, ähm wo haben es Männer noch mal schwerer oder anstrengender im Leben als Frauen?

 

Dir gefällt dieser Beitrag nicht? Dann #blogmichdoch!

Anzeige